Freizeitmöglichkeiten im Günzburger Umland

Das Günzburger Umland besticht nicht nur durch herrliche, voralpine Natur, seine satte Flora und Fauna sowie einen ungemeinen Wasserreichtum, sondern auch durch diverse unterhaltsame Freizeitaktivitäten.

Hoch hinaus!

Zu den absoluten Highlights zählt der Waldseilgarten Wallenhausen, der ungemeinen Kletterspaß für Kinder und spannende Herausforderungen für Erwachsene bietet. Zwischen einem alten und natürlichen Baumbestand erstreckt sich der Hochseilgarten mit verschiedenen Parcours und gut 80 fordernden Kletterelementen bis in eine Höhe von 22 Metern. Dabei bieten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade Unterhaltung für alle Altersklassen, Vorlieben und Fähigkeiten. Der Bambiniparcours etwa ist für Klettermäuse ab 3 Jahren ausgelegt und bietet nach einer kindgerechten Einweisung durch erfahrenes Personal fünf Wege, auf denen Kinder sich in speziell vorhandenem Gerät und mit gestellter Ausrüstung vom Boden bis in eine Höhe von zweieinhalb Metern vorarbeiten können. Ob sie nun Kletterwände besteigen, über Seile balancieren, Hängebrücken überqueren oder sich durch Tunell graben, Kinder kommen hier in sichernder Begleitung durch ihre Eltern voll und ganz auf ihre Kosten.

Saisonabhängig können sie zudem ein Sonnenblumen- und Maisfeldlabyrinth erkunden und durchtoben, das jährlich auf neue Themen ausgerichtet ist. Ältere Kinder und Erwachsene können sich für einen der acht größeren Parcours entscheiden, die nach steigenden Schwierigkeitsgraden gestaffelt sind und von flachen Seilbrücken in Bodennähe bis zu den ehrwürdigen Kronen alter Pappelbestände auf dem Gelände hinaufreichen. Auch für die größeren Besucher wird Sicherheit dabei groß geschrieben und so gibt es auch für sie eine Einweisung und vorzügliche Ausrüstung. Die Preise des von Günzburg aus leicht und schnell zu erreichenden Waldseilgartens variieren altersabhängig zwischen 8 und 21 Euro, wobei Familien einen Rabatt von 10% auf jedes Ticket erhalten.

All jene, die noch höher hinaus wollen oder den ultimativen Nervenkitzel suchen, werden in Günzburg ebenfalls nicht enttäuscht: Das örtliche Unternehmen Matra Ballooning bietet wunderbare und romantische Ballonfahrten über das Günzburger Land und Bayerisch-Schwaben im Rahmen der Schwaben-Tour, die am Kloster Roggenburg südlich von Günzburg beginnt, herrliche Aussichten und nahe Begegnungen mit der lieblich-satten Natur und der hübschen Barockarchitektur der Umgebung versprechen. Große Abenteurer haben zudem die Möglichkeit, Fallschirmspringen zu gehen, wobei die Flüge vom Flugplatz Günzburg ausgehen. Dort lassen sich übrigens auch Rund- und Segelflüge buchen.

Der Natur ganz nah!

Wer Wert auf Bodenhaftung legt, muss im Günzburger Umland aber ebenfalls nicht auf Unterhaltung verzichten. So bietet das Tourismusbüro diverses Kartenmaterial zum Erkunden der Natur ebenso wie jahreszeitbezogene Aktivitäten wie etwa spezielle Pilzwanderungen an. Kinder und Erwachsene können nach Belieben auch mal für einen Tag ihre Räder gegen Pferde austauschen, indem sie beim Reitverein Günzburg oder dem Ponyhof Schneider vorbeischauen.

Wer es etwas rasanter mag, sucht sich hier eine Sommerrodelbahn in der Nähe aus und entdeckt die Natur bei einer schwungvollen Talfahrt.

Nah an der Natur ist man auch bei einer Runde Golf. Wer das Eisen in der Region schwingen möchte, findet im Hochtal der Mindel einen geeigneten Platz dafür. Der Golf-Club Schloss Klingenburg beherbergt einen 18-Loch-Platz der Extraklasse, der sich sogar zu den Leading Golfcourses of Germany zählen darf. Der Parcours liegt etwas 25 Autominuten von unserem Hotel entfernt (A8-Ausfahrt Burgau), die Greenfee-Pakete liegen zwischen 60€ und 95€. Achtung: Startzeit buchen nicht vergessen!

Wasserspaß!

Nördlich der Donau inmitten der Auwälder gelegen, bietet das Waldbad Günzburg auf knapp 50.000 Quadratmetern Gelände herrliche Abkühlung an warmen Sommertagen und zudem ein umfassendes Sportangebot, das von einem Fußballfeld und zwei Volleyballfeldern hin bis zahlreichen Tischtennisplatten reicht. Natürlich wartet das stadtnah ebenso wie malerisch und ruhig gelegene Waldbad auch mit einem speziellen Kinderangebot und Familienrabatten auf.

Ein Bad der etwas anderen Art ist das nahegelegene Heilbad Krumbad. Das mit mehr als 600 Jahren Geschichte älteste Heilbad Schwabens ist ganz auf Wellness, Erholung und Verwöhnen ausgerichtet – und das in herrlicher Rokkokokulisse!

Wer auf der Suche nach Spaß und Abkühlung lieber ins natürliche Nass springen mag, der wird im wasserreichen Umland von Günzburg mit seinen zahllosen Seen und Flüssen ebenso fündig. Eine informative Broschüre mit guten Tipps hat das Tourismusbüro Günzburg zusammen mit dem Tourismusverband Dillinger Land herausgegeben. 

Wilder Wasserspaß in Form von Wasserski und Wakeboarden ist direkt nördlich von Günzburg am sogenannten Gufi-See zu finden. Einige Impressionen dazu finden Sie in diesem Ferientipp-Film:

 

Ruhig und gemütlich dahingegen und vielleicht ganz im Sinne eines perfekten Vater-Sohn-Ausflugs kann es am Wasser zugehen, wenn man sich beim örtlichen Fischereiverein einen Gastschein zum Angeln in einem der nahegelegenen Seen oder der Donau abholt.

Kultur pur!

Bestenfalls auf dem Fahrrad und über die wunderbar ausgebauten Radwege des Landkreises lassen sich auch diverse kulturelle und historische Stätten in der Umgebung von Günzburg erkunden. Neben den vielen Bauwerken des Schwäbischen Barockwinkels ist da in unmittelbarer Stadtnähe etwa das Nassauer Denkmal zu nennen, dessen Obelisk an den Krieg von 1866 erinnert und dessen Standort zugleich einen herrlichen Blick über die Stadt bietet.

Ebenfalls in komfortabler Nähe zur Stadt und direkt oberhalb der Donau gelegen, ist das Schloss Reisensburg mit seiner mehr als 1000-jährigen, wechselhaften Geschichte einen Besuch wert. Einstmals als Trutzburg der 955 aus Bayern vertriebenen Luitpoldinger Herzogsfamilie Reisensburg errichtet, wurde die Burg im 16. Jahrhundert in ein Schloss umgebaut und erweitert, um nach einem Großbrand im 18. Jahrhundert nochmals grunderneuert zu werden. Auch wenn das Erkunden des Inneren aufgrund universitärer Nutzung des Gebäudes schwierig ist, lässt sich auch viel der faszinierenden Geschichte des Hauses von außen ablesen.

Weitere Tipps hält die Touristeninformation Günzburg ebenso wie der Landkreis Günzburg auf seiner Familien- und Kinderwebsite parat und natürlich halten wir auch an unserer Rezeption Kartenmaterial und Ausflugstipps für unsere Gäste bereit.